Die Darsteller

Dipl. Ing. Bernhard SchwingenschlägerHerr Berni

Dipl. Ing. Bernhard Schwingenschläger oder Herr Berni, wie ihn seine Freunde nennen würden, wenn er welche hätte, ist seit kurzem Bewohner der Villa Immergrün. Seit jeher ein unangenehmer Zeitgenosse, wurde er von seiner lieben Familie nach einem leichten Schlaganfall ins Altenheim abgestellt.

Herr Berni über sich selbst:

„Ansich bin ich ein netter, herzlicher Mensch. Die Leute geben sich halt keine Mühe, mein großes, goldenes Wienerherz zu sehen, diese Trotteln, die depperten!“

Gisela HeringGisela Hering

Als letzter Spross einer langen Künstlerdynastie, wie sie stets betont, kam sie schon früh mit Oper in Berührung. Auf dem Donauraddampfer Nabucco gab sie ihr Debut als Sängerin und feierte kurz darauf ihren Durchbruch bei den Bayreuther Festspielen, wo sie 1933 die Brünnhilde sang. Obwohl Fachleute die Meinung vertreten, dass Frau Herings Karriere heute schon längst zu Ende ist, weigert sich die einst gefeierte Diva energisch, dies als Tatsache anzuerkennen.

Gisela Hering über sich selbst:

„Der Reichskanzler persönlich hat mir die Hand geküsst, weil er vor Rührung fast erstickt ist!“

Hermann DilettiHermann Diletti

Seit seinem dreiundfünfzigsten Lebensjahr lebt Hermann Diletti in der Villa Immergrün. Davor war er Inhaber einer großen Eissalonkette, die sein Vater aufgebaut hatte und ihm den Titel ‚Eispapst von Wien’ verschaffte. Doch ein traumatisches Erlebnis im Jahre 1945 warf Hermann Diletti aus seiner Bahn und heute trifft man ihn meistens beim Lösen diverser Rätselzeitschriften im Aufenthaltsraum der Villa Immergrün.

Hermann Diletti über sich selbst:

„Da kommt Affe rein, oder?“

Bettina BunzlBettina Bunzl

Die berühmte Profiringkämpferin Bettina Bunzl, die im Jahr 1972 eine Silbermedaille bei den Olympischen Sommerspielen in München gewann, ereilte bald nach ihren sportlichen Erfolgen ein tragischer Schicksalsschlag. Nach einem Schlaganfall war es der einstigen Spitzensportlerin nicht mehr möglich ihre Karriere fortzusetzen und sie ließ sich zur Konditormeisterin umschulen. Leider verfiel sie nach nur wenigen Monaten dem süßen Schaumgebäck und wurde ein übergewichtiger Pflegefall.

Bettina Bunzl über sich selbst:

„Eine Buttercremetorte bitte, schnell! – Aufschneiden! – Wiederschaun!“

Dr. Gerd Oberwetz-SchnittkeDr. Oberwetz-Schnittke

Über Dr. Gerd Oberwetz-Schittkes Anfänge als Arzt während des zweiten Weltkrieges ist wenig bekannt. Er spricht auch nie darüber. Nach langem Arbeitsverbot fand er eine Stelle als Leiter des Altenheims „Villa Immergrün“. Immer um das Wohl der Patienten besorgt, gibt es einmal täglich eine Visite auf dem Appellplatz des Heims. Wie es üblich war in der guten alten Zeit.

Dr. Gerd Oberwetz-Schnittke über sich selbst:

„Pille Palle – Das wird jetzt nur sehr kurz, sehr, sehr weh tun!“



Schwester Sylvies Lebenstraum war es, Schauspielerin zu werden und an der Seite berühmter österreichischer Mimen auf der Bühne zu stehen. Das wäre auch ohne Zweifel eingetreten, hätten sie ihre Eltern nicht zu einem Sozialjahr gezwungen. So kam sie an das Heim. Und nie wieder heraus.

Schwester Sylvie über sich selbst:

„Ich hasse alte Menschen und ihren Geruch. Sie haben mir mein Leben gestohlen!“


 
%d Bloggern gefällt das: